Die Selch

Jahr
2010
Rollen
Corporate Design
Texte

Die Selch ist ein Kunst- und Kulturverein im Tiroler Dörfchen Zirl. Bei der Gestaltung einer Visuellen Identität musste sensibel darauf geachtet werden, die Heterogenität des Vereins bei gleichzeitiger Gewährleistung eines konsistenten Erscheinungsbildes zu vermitteln.

Erreicht wird das durch ein vom Bildmaterial losgelöstes Plakatlayout und einen starken visuellen Anker, der wesentliche Bestandteile des Bildmaterials verdeckt. Der Betrachter oder die Betrachterin soll so angeregt werden, sich für den Verein zu interessieren, um „das ganze Bild zu sehen“. Um eine lokale Prägung des Vereins zu vermitteln, sind die Plakatüberschriften im Tiroler Dialekt gehalten, was den Überschriften durch den Einsatz vieler Apostrophen, langen Konsonantenreihen und des Zeichens „å“ beinahe die Anmutung einer Fremdsprache verleiht und sie zu weiteren Blickfängern macht.

Briefpapier, Varianten